Digitalisierung

Junior Recruiter | Talent Acquisition Manager (m/w)

xPLORER WANTED

Wir suchen ab Juli 2017 einen motivierten Junior Recruiter | Talent Acquisition Manager (m/w) für unseren Standort in München.

Was Du mitbringen solltest? (mehr …)

» Weiter

Quality Engineer Test Automation (m/w)

xPLORER WANTED

Wir suchen ab sofort einen begeisterten und motivierten Quality Engineer Test Automation (m/w) für unseren Standort in München.

Was Du mitbringen solltest? (mehr …)

» Weiter

BiPRO-Tag am 16./17. Mai 2017 im Dorint Kongresshotel Düsseldorf Neuss

Im Mittelpunkt des BiPRO-Tags stehen Nachhaltigkeit und Innovation. Mehr als 45 Top-Referenten und Aussteller freuen sich auf Teilnehmer in den Foren Strategie, Markt & Vertrieb, Anwender & Entwickler, Recht, Einsteiger und die Speakers‘ Corner.

Das vollständige Programm finden Sie hier.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme am Vortrag am 16. Mai:

10:30 – 11:00 Uhr | Heinrich-Heine I-IV | Forum: Markt & Vertrieb
WWK bAVnet – der digitale Aktenschrank
Igor Antonijevic, WWK Lebensversicherung a.G., und Martin Bockelmann, xbAV AG

» Weiter

Parallelwelt bAV digital erleben

04Das geplante Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG) sorgt derzeit in der Branche für viel Gesprächsstoff. xbAV-Vorstand Martin Bockelmann rechnet im Zuge des Reformvorhabens mit “weniger komplexen, dafür aber digital erlebbaren und zeitgemäßen Produkten”.

Zum Interview (erschienen auf Versicherungswirtschaft-heute.de am 18.4.2017)

» Weiter

Head of Legal (m/w)

xPLORER WANTED

Wir suchen ab sofort einen motivierten und kompetenten Head of Legal (m/w) für unsere Rechtsabteilung am Standort in München.

Was Du mitbringen solltest? (mehr …)

» Weiter

Jurist | Schwerpunkt Datenschutz (m/w)

xPLORER WANTED

Wir suchen ab sofort einen motivierten und kompetenten Juristen | Schwerpunkt Datenschutz (m/w) für unseren Standort in München.

Was Du mitbringen solltest? (mehr …)

» Weiter

Kompliziert war gestern

Marktüberblick. Mitarbeiterportale und digitale Verwaltung versprechen die bAV einfacher, schneller und transparenter zu machen. Das Angebot ist vielfältig.

Digitalisierung und Automatisierung kommen der Verbreitung der bAV insgesamt zugute, erwartet Martin Bockelmann, Gründer und Vorstand der xbAV AG. Technologie helfe vor allem kleinen und mittleren Unternehmen, die bei dem Thema noch Probleme haben. „Um einen Standard zu schaffen, entwickeln wir einen Shared Service, also die digitale Vernetzung aller bAV-Stakeholder, auf einer einzigen integrierten Plattform.

Zum Beitrag (erschienen im Personalmagazin 4/2017)

» Weiter

bAV-Roundtable | Pfefferminzia 1/2017

Die betriebliche Altersversorgung (bAV) wird 2018 auf neue Füße gestellt – und die Versicherungsbranche schwankt zwischen Aufbruch und Skepsis, wie der Pfefferminzia-Roundtable mit fünf bAV-Experten zeigt. Wie es mit der bAV weitergeht, diskutierten in der Redaktion Martin Bockelmann, xbAV; Henriette Meissner, Stuttgarter; Fabian von Löbbecke, HDI; Stefanie Alt, Nürnberger; Thomas Vietze, Continentale, und Lorenz Klein, Pfefferminzia.

Zum Beitrag (erschienen am 22. Februar in der Pfefferminzia 1/2017)

» Weiter

bAV-Reform

cash.onlineEckpunkte der bAV-Reform sorgen für Diskussionsstoff und Stimmen aus der Versicherungsbranche monieren digitale Defizite des Reformentwurfs. Auf den Faktor Digitalisierung setzt auch Martin Bockelmann, Vorstand von xbAV: „Vernetzen sich Arbeitgeber, Versicherer und Vermittler digital, werden viele Prozesse für alle Beteiligten deutlich einfacher, schneller und transparenter. Arbeitgeber profitieren dabei besonders von ,Shared-Service‘-Lösungen, die anbieterübergreifend zum Einsatz kommen.“

Zum Beitrag (erschienen am 7. Dezember 2016 auf Cash.online)

» Weiter

Digitale bAV – Transformation in die neue Welt

vb Versicherungsbetriebe Nov 2016Arbeitgeber erwarten immer mehr digitale Services und Anbindungen an ihre Systeme. Ein Blick auf verwandte Bereiche, wie beispielsweise die Abrechnung von Beiträgen zur Sozialversicherung, zeigt, dass sich solche Dienstleister am Markt etablieren. Im Kongress Altersvorsorge auf der DKM 2016 referierte Martin Bockelmann von xbAV über Shared-Service-Technologie und wie alle Beteiligten in der betrieblichen Altersversorgung davon profitieren – mit vb Versicherungsbetriebe spricht er über Visionen und Trends in der digitalen bAV.

Zum Interview (erschienen am 25.11.2016 in der vb Versicherungsbetriebe)

 

» Weiter

Technologieanbieter für die Digitalisierung

WirtschaftsKurier November 2016Die betriebliche Altersversorgung (bAV) ist analog betrachtet aufwendig: Arbeitgeber müssen qualifiziertes Personal mit quantitativem Aufwand einsetzen, um den Verwaltungsanforderungen zu genügen, und Vermittler stehen vor der Aufgabe, ihren Kunden die komplexen Zusammenhänge verständlich aufzuschlüsseln. Das Münchner Unternehmen xbAV entwickelt seit 2007, als unabhängiger Partner, Lösungen für eine digitale, schlanke und effiziente bAV. Ziel ist es, alle Beteiligten an der bAV – Arbeitgeber, Versicherer, Vermittler und Arbeitnehmer – mit digitalen Lösungen zu unterstützen.

Zum Beitrag (erschienen am 23.11.2016 im WirtschaftsKurier)

» Weiter

Caren Brockmann ist neuer Sales Director bei xbAV

Caren Brockmann_xbAVMünchen, 7. November 2016 – xbAV, der führende Technologieanbieter für die Digitalisierung der betrieblichen Altersversorgung (bAV), gewinnt Caren Brockmann als Sales Director für den Bereich Kundenbetreuung und Neuakquise.

Als Sales Director unterstützt Brockmann (47) den Vertrieb bei xbAV seit 1. November 2016.

(mehr …)

» Weiter

Vernetztes Denken

Das Investment November 2016Hintergrundbeitrag zum Thema, wie die fortschreitende Digitalisierung die Verbreitung der betrieblichen Altersversorgung und die Qualität der bAV-Beratung unterstützt; inklusive Kurzinterview mit Martin Bockelmann, Vorstand der xbAV AG.

Zum Beitrag (erschienen in Das Investment 11/2016)

 

» Weiter

xbAV baut Standort in Berlin auf

finanzweltxbAV, der führende Technologieanbieter für die Digitalisierung der betrieblichen Altersversorgung, bAV, eröffnet seinen dritten Standort. Ziel ist es, in Berlin weiteres qualifiziertes Personal für die Umsetzung anspruchsvoller IT-Projekte zu gewinnen.

Im neuen Berliner Büro im Zentrum West, in der Nähe des Kurfürstendamms, bietet xbAV Stellen in der Softwareentwicklung an. Die Software Architects Dirk Gomez und Bernd Schmeil, beide gebürtige Berliner und seit 2014 bei xbAV in München tätig, bauen ab sofort das neue Entwicklerteam in der Hauptstadt auf.

Zum Beitrag (erschienen am 13.07.2016 auf finanzwelt)

» Weiter

InsurTechs nehmen Fahrt auf – Versicherung 2.0

UnbenanntWie in der Kreditwirtschaft, so dominiert auch in der Assekuranz die Umsetzung regulatorischer und gesetzlicher Vorgaben. Parallel dazu rückt die digitale Agenda in den Vordergrund. Denn die Kunden erwarten heutzutage online die gleiche Dienstleistungsqualität wie offline, was zunehmend individualisierte Produkte voraussetzt. Als Schlüsselfaktor erweist sich der intelligente Umgang mit großen Datenmengen in nahezu allen Formaten der digitalen, menschlichen Kommunikation, um neue geschäftliche Potenziale zu erschließen.

„Es wird einfacher, transparenter, schneller und kundenfreundlicher zugehen als bisher“, skizziert Martin Bockelmann, Geschäftsführer von xbAV, einem unabhängigen Technologie- und Serviceanbieter in der Altersvorsorge, den aktuellen Branchentrend. Das derzeitige Geschehen ist gekennzeichnet durch die Vielfalt und Art der Zugangswege, neue Kundenschnittstellen gewinnen an Bedeutung hinzu, auch definiert sich der Wettbewerb nunmehr verstärkt über den Preis eines Produkts.

Zum Beitrag (erschienen am 27.6.2016 in die bank)

» Weiter

xbAV AG – Technologieanbieter für die Digitalisierung der bAV

Unbenannt2Wachstumstreiber des letzten Geschäftsjahres war das verstärkte Marktbedürfnis nach Digitalisierung und Prozessoptimierung in der bAV und die enge Zusammenarbeit mit den Versicherungsgesellschaften und Kooperationspartnern.

Vorallem mit dem xbAV-Verwaltungsportal „bAV-Manager“, das HDI als erster Versicherer in Form des HDI bAVnet in gelabelter Version seit Herbst 2015 seinen Kunden zur Verfügung stellt, wurden erfolgreiche Projekte akquuiriert und umgesetzt. Als Shared Service ist der bAV-Manager so konzipiert, dass Arbeitgber nicht nur Verträge von einem Anbieter, sondern Versicherer-übergreifend ihre bAV verwalten können.

Zum Beitrag (erschienen in der Versicherungswirtschaft 7/2016)

» Weiter

Wo Verbraucher Versicherungspolicen abschließen

Das Internet wird für den Versicherungsvertrieb immer wichtiger. Sowohl die generelle Akzeptanz des Online-Abschlusses als auch die tatsächliche Nutzung in den letzten zwei Jahren hat massiv zugenommen. Die Akzeptanz für den Abschluss beim Makler sowie online hat neue Höchstwerte erreicht, wie der Kundenmonitor E-Assekuranz von Yougov zeigt.

Zum Beitrag (erschienen am 14.4.2016 auf VersicherungsJournal.de)

» Weiter

Mit externer Hilfe sicher ans Ziel

UnbenanntPraxisbeispiel xbAV und mytaxi: Mit dem rasanten Wachstum des Startups mytaxi wuchsen auch Komplexität und Zeitaufwand für die bAV. Deshalb wurde die Verwaltung vollständig ausgelagert.

„Die administrative Rolle in der bAV nahm bei vielen Neueinstellungen schnell überhand“, erklärt Lena Dröge, Head of HR, von mytaxi. „Um wieder Zeit für die eigentlichen HR- und personalstrategischen Themen zurückzugewinnen, brauchten wir eine schnelle Lösung. Wir suchten einen Anbieter, der sowohl unsere Personalabteilung entlastet, als auch – im Sinne aller Mitarbeiter – alle Verwaltungstätigkeiten schnell und zuverlässig erledigt.“

Zum Beitrag (erschienen im Personalmagazin | Haufe Gruppe 4/2016)

» Weiter

“Qualität ist planbar”

“Qualität ist die Übereinstimmung zwischen Vorhaben und Ausführung”, lautet eine klassische Definition systematischer und methodischer Qualitätssicherung. Doch was ist Versicherungsqualität? Und was bedeutet dies in der praktischen Umsetzung? “Qualität muss für den Kunden spürbar sein. In dem Sinne ist Qualität planbar. Da hat die Branche eine Menge aus Industrie und anderen Bereichen gelernt”, antwortet Provinzial-Vorstand Thomas Niemöller.

Zum Beitrag (erschienen am 30.3.2016 auf Versicherungswirtschaftheute.de)

» Weiter

Betriebliche Altersvorsorge: „Verwaltungsaufwand ist Hemmnis Nummer 1“

UnbenanntDie betriebliche Altersvorsorge (bAV) gilt manchen Arbeitnehmern als unrentabel, einigen als altbacken, sehr vielen jedoch als furchtbar kompliziert. Auch zahlreiche Arbeitgeber zögern, die bAV von sich aus ihren Mitarbeitern anzubieten. Martin Bockelmann, Geschäftsführer von xbAV, hat mit finanzen.de darüber gesprochen, wie die bAV attraktiver werden könnte und warum eine Pflicht keine Lösung ist.

Zum Interview (erschienen am 16.3.2016 auf finanzen.de)

» Weiter

„Bei uns hat der Vermittler einen festen Platz“

UnbenanntDas Unternehmen xbAV bietet Verwaltungslösungen für die betriebliche Altersversorgung (bAV) an. Versicherungsmagazin sprach mit dem Geschäftsführer, Martin Bockelmann, unter anderem über die Marktsituation und warum Vermittler durch seine Software nicht überflüssig werden.

Als Gründer und Geschäftsführer von xbAV hat er sich zur Aufgabe gemacht, die Verwaltung der betrieblichen Altersvorsorge durch effiziente, digitale und zeitgemäße Lösungen für alle Beteiligten – Arbeitgeber, Versicherer, Vermittler und Arbeitnehmer – zu vereinfachen. Mit den Übernahmen von KS Software und Entgeltumwandler GmbH im Juli 2015, erweiterte er die Angebotspalette, um eine Beratungssoftware, die – neben einem vollends digitalen Vertriebsprozess – dem Arbeitnehmer die bAV einfach verständlich und nachvollziehbar machen soll.

Zum Interview (erschienen am 8.3.2016 auf Versicherungsmagazin.de)

» Weiter

Nachgehakt: Ändert sich 2016 die Betriebsrente?

portfolio international 1_2016Die betriebliche Altersversorgung (bAV) kommt nur schleppend voran. Dabei ist sie meist deutlich günstiger als private Vorsorge in der dritten Schicht, hat Dr. Thomas Dommermuth nachgerechnet. Dommermuth ist im Hauptberuf Steuerberater, Professor an der Fachhochschule Amberg-Weiden und Beiratsvorsitzender des Instituts für Vorsorge und Finanzplanung. „Die bAV ist trotz nachgelagerter Besteuerung und SV-Pflicht im Alter fast immer vorteilhaft gegenüber´anderen Vorsorgeformen“, betont Dommermuth. Mit Zuschuss des Arbeitgebers sei die bAV in aller Regel unschlagbar, wobei „eine längere Anwartschaftsdauer tendenziell noch bessere Ergebnisse bringt“.

Zum Beitrag (erschienen am 26.2.2016 in portfolio international 1/2016)

» Weiter

@home mit Martin Bockelmann, xbAV GmbH

VersicherungswirtschaftDiejenigen, die den digitalen Wandel mitgestalten, zeigt VWheute in der Serie “@home” aus der Perspektive ihres zentralen Arbeitsgerätes. Martin Bockelmann ist Geschäftsführer von xbAV GmbH. Er prognostiziert, dass Versicherer, “die tatsächlich die Digitalisierung und Automatisierung ernst genommen und vorangetrieben haben”, sich als Erste deutlich im Markt absetzen werden.

Zum Beitrag (erschienen am 22.2.2016 auf Versicherungswirtschaft-heute.de)

» Weiter

Digitalisierung – Veränderungstreiber Nr. 1 in der bAV

Im Zuge der Veränderungen in der bAV und angesichts weiter steigender Komplexität beschäftigen sich die Marktteilnehmer auch mit Strukturen und Organisationsfragen. Die stärker automatisierten Abläufe und Datenflüsse verlangen nach neuen Aufstellungen entlang der geänderten Prozesse. Einer aktuellen Towers-Watson-Studie* zufolge plant mehr als die Hälfte der befragten Unternehmen, die Organisation ihrer bAV-Administration in den kommenden zwei bis drei Jahren zu verändern.

Zum Beitrag (erschienen im Februar 2016 zur 17. Handelsblatt Jahrestagung bAV)

» Weiter

Technologischer Wandel hat Auswirkungen auf die Arbeitswelt

Die Digitalisierung der Arbeitswelt ist in deutschen Unternehmen angekommen und führt zu einem gesteigerten Weiterbildungsbedarf. Dies geht aus der aktuellen TNS Infratest-Studie „Weiterbildungstrends in Deutschland 2016“ hervor.

Zum Beitrag (erschienen am 26.1.2016 auf finanzwelt.de)

» Weiter

Was 2016 für Vermittler wichtig ist

Das angelaufene Jahr 2016 birgt verschiedene Herausforderungen. Die Bundesregierung will die Versicherungsvertriebsrichtlinie (IDD) offenbar noch vor dem Bundestagswahlkampf 2017 ins deutsche Recht umsetzen. Darauf deutet unter anderem die Befristung der drei Verordnungen zum Provisionsabgabeverbot auf den 1. Juli 2017 hin.

Zum Beitrag (erschienen auf versicherungsmagazin.de am 18.1.2016)

» Weiter

HDI und xbAV starten bAV-Portal zur Entlastung von Arbeitgebern und Vermittlern

UnbenanntHDI Lebensversicherung hat gemeinsam mit dem Technologie- und Serviceanbieter xbAV ein Online-Portal entwickelt, mit dem Arbeitgeber bAV-Verträge daten- und rechtssicher verwalten können. Das Portal „HDI bAVnet“ bündelt die bAV-Dokumente eines Unternehmens online, sodass alle Beteiligten – Arbeitgeber, Versicherer und Vermittler – jederzeit darauf zugreifen können.

HDI stellt das Online-Portal allen Firmenkunden als kostenfreies Servicepaket zur bAV-Verwaltung zur Verfügung. Arbeitgeber, die weitere bAV-Verträge bei anderen Versicherern führen oder einen größeren Servicebedarf haben, können vom HDI-Portal jederzeit auf die kostenpflichtige Premiumversion von xbAV wechseln.

Zum Beitrag (erschienen in AssCompact 12/2015)

» Weiter

„Digitaler Versicherungs-Leuchtturm“ für HDI bAV-Portal

UnbenanntDas neue „HDI bAVnet“, mit dem Arbeitgeber Verträge der betrieblichen Altersversorgung (bAV) elektronisch verwalten können, hat beim Branchen-Wettbewerb „Digitaler Leuchtturm Versicherung 2015“ in der Kategorie „Integration von Online- und Offline-Kanälen“ den ersten Platz belegt. Der Wettbewerb wird vom Süddeutschen Verlag ausgerichtet. Ausgezeichnet werden herausragende Projekte zur Digitalisierung in der deutschen Versicherungswirtschaft.

HDI hat die Verwaltungsplattform mit dem Technologie- und Serviceanbieter xbAV GmbH entwickelt. Dessen Geschäftsführer Martin Bockelmann erläutert: „Im Fokus der Entwicklung stand der Nutzen für den Arbeitgeber. Deshalb haben wir ein offenes Portal entwickelt, das durch den Verzicht auf Exklusivität die Chance hat, sich als Branchenstandard zu etablieren.“

Zum Beitrag (erschienen am 3.12.2015 im Assekuranz-Info-Portal)

» Weiter

Studie: Vertreter befürworten papierloses Büro

Mehr als die Hälfte der Vertreter in der Ausschließlichkeit (53 Prozent) befürworten eine vollständige Digitalisierung der Arbeitsprozesse in den Agenturbüros. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle Studie “Erfolgsfaktoren im Ausschließlichkeitsvertrieb 2015″ des Meinungsforschungsinstitutes YouGov. Zudem erhofft sich rund jeder vierte Vertreter (24 Prozent) mehr Zeit für die Vertriebsarbeit.

Allerdings bezweifeln 27 Prozent der befragten Vertreter, dass ein vollständiger Verzicht in der Versicherungsbranche möglich sei. Dennoch geht eine große Mehrheit von 88 Prozent der Befragten davon aus, dass die Angebotserstellung bereits digital abgewickelt werden könne.

“Diese Ergebnisse zeigen auf, warum die Digitalisierung von Prozessen die strategische Agenda der deutschen Versicherungsgesellschaften in hohem Maße prägt”, sagt Marco Gerhardt, Partner in der Insurance Practice bei Innovalue, dem diesjährigen Studienpartner.

Weitere Informationen zur Studie finden Sie hier.

Zum Beitrag (erschienen auf Versicherungswirtschaft-heute.de am 24.11.2015)

» Weiter

Vorreiter mit digitalem Aktenschrank „HDI bAVnet“

6Die HDI Lebensversicherung entwickelte – gemeinsam mit dem Technologieanbieter xbAV – ein Online-Portal, mit dem Arbeitgeber Verträge der betrieblichen Altersversorgung (bAV) daten- und rechtssicher verwalten können. Das Portal „HDI bAVnet“ bündelt die bAV-Dokumente eines Unternehmens online.

Ab sofort können alle Beteiligten – Arbeitgeber, Versicherer und Vermittler – jederzeit auf das neue bAV-Portal zugreifen, das die HDI Lebensversicherung mit dem Technologie- und Serviceanbieter xbAV entwickelte. Den Angaben zufolge lassen sich dadurch zahlreiche Verwaltungsvorgänge schneller und kosteneffizienter bearbeiten.

Zum Beitrag (erschienen auf bocquel-news.de am 29. Oktober 2015)

» Weiter

Digitalisierung in der bAV

UnbenanntObwohl die bAV für Arbeitnehmer wie Arbeitgeber lukrativ ist, ist ihre Verbreitung noch lange nicht ausgeschöpft. Wesentliche Gründe dafür sind der anspruchsvolle Vertrieb aufseiten der bAV-Vermittler und die komplexe Verwaltung von Versorgungswerken auf Arbeitgeberseite. Martin Bockelmann, Geschäftsführer von xbAV, erklärt, wie Softwarelösungen die Verbreitung der betrieblichen Altersversorgung weiter voranbringen können.

Zum Artikel (.pdf 78 KB, erschienen im WirtschaftsKurier in der Ausgabe November/Dezember 2015)

» Weiter

Wettbewerbsvorteil Digitalisierung

3Arbeitgeber, Versicherungsunternehmen, Vermittler und Arbeitnehmer profitieren von digitalen Prozessen. Vermittler können mit einem bAV-Portal nicht nur ihre Ressourcen optimieren, sondern durch den digitalen Vorsprung auch ihre Wettbewerbsposition ausbauen. Digitale Services sind der Schlüssel, um die betriebliche Altersversorgung in ihrer Verbreitung weiter zu fördern.

Zum Beitrag (.pdf 368 KB,erschienen in cash.Extra Betriebliche Altersvorsorge im Oktober 2015)

» Weiter

Branche steht vor gravierender Transformation

Die Versicherungsbranche steht laut aktueller Studie der Wirtschaftsberatung BearingPoint in den kommenden zehn Jahren vor einem gravierenden Transformationsprozess. Ausschlaggebende Treiber sind laut Analyse die Digitalisierung und daraus resultierende neue Geschäftsmodelle, der demografische Wandel und ein sich änderndes Kundenverhalten.

So verändert die Digitalisierung laut Studie das Geschäftsmodell der Versicherer auf allen Ebenen – angefangen von der IT über die internen Prozesse bis hin zur kompletten eher konservativ ausgerichteten Produktwelt. Auch der demografische Wandel wirke sich deutlich auf das Versicherungsgeschäft aus. So bedeute dieser kundenseitig ein verändertes Verhalten sowie eine signifikante Verschiebung von Zielgruppen und deren Ansprüchen – insbesondere an Produkte und vor allem Services, konstatiert BearingPoint. Auch auf Unternehmensseite führe die Demografie zu erheblichen Rekrutierungsproblemen – insbesondere im Vertrieb – und internen Schrumpfungen der Versicherer. (mehr …)

» Weiter

Effizienz in der bAV-Beratung: EULG ist zurück

München, 1. September 2015 – EULG Software, ein Unternehmen von xbAV, einem der führenden Technologie- und Serviceanbieter in der betrieblichen Altersversorgung (bAV), geht mit dem ersten von drei Leistungspaketen „Business“ der überarbeiteten bAV-Beratungssoftware EULG live. Zentrale Änderungen sind neu integrierte Rechenkerne, erweiterte Funktionen und ein stark vereinfachtes Vertriebsmodell.

Systemgestützte IT-Lösung EULG

EULG (Entgeltumwandlung leicht gemacht) erfasst alle relevanten Mitarbeiter- und Unternehmensdaten, führt bAV-Vermittler durch den gesamten Beratungsprozess, deckt alle vertriebsrelevanten Schritte ab und gewährleistet sichere, valide und datenschutzkonforme Prozesse im gesamten System.

(mehr …)

» Weiter

Challenges im Vertrieb: Digitale Beratung und Kostendruck

1Der Kostendruck im Vertrieb ist die wichtigste Herausforderung für Vorstände. Aber: “Konzentrieren sich die Versicherer allein auf Kostensenkungen, droht ihnen eine Abwärtsspirale aus sinkenden Erträgen und zusätzlich nötigen Einsparungen”, warnt Christian Kinder, Partner bei Bain & Company.

“Ein schleichendes Aus wäre für viele die Folge”, analysiert Kinder im Rahmen einer aktuellen Studie. Erforderlich sei eine tief greifende Transformation des gesamten Vertriebs.

Die Analysten haben vier Handlungsfelder identifiziert, die Versicherungsvertriebe wettbewerbsfähig halten sollen: (mehr …)

» Weiter

Vorsprung durch Digitalisierung

WirtschaftsKurier TitelDas Lebensversicherungsreformgesetz (LVRG) bringt Neuregelungen für alle Beteiligten in der betrieblichen Altersvorsorge (bAV). Im WirtschaftsKurier vom 1. März 2015 fasst Martin Bockelmann, Geschäftsführer xbAV GmbH, die wichtigsten Gesetzesänderungen, mögliche Konsequenzen und Chancen für den Arbeitgeber zusammen.

Der Einschnitt in die Vermittlervergütung wird Auswirkungen auf den Markt haben: Vermittler werden Verwaltungstätigkeiten in der bAV nicht mehr unentgeltlich ihren Geschäftskunden abnehmen können. Praktikable und effiziente Lösungen sind jetzt gefragt, die den verantwortungsvollen Umgang weiter gewährleisten. (mehr …)

» Weiter