Entgeltumwandlung

xbAV beim Forum betriebliche Versorgung am 28. Juni 2017 in Stuttgart

In diesem Jahr findet das AssCompact Forum betriebliche Versorgung am 28. Juni im ICS in Stuttgart statt. Durch die Teilnahme können Weiterbildungspunkte bei der Initiative „gut beraten“ gesammelt werden.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier. Wir freuen uns auf Ihren Besuch am xbAV-Stand.

» Weiter

Beschäftigte können ab 2017 mehr betrieblich vorsorgen

Mit einer betrieblichen Altersvorsorge (bAV) können Arbeitnehmer 2017 mehr Steuern und Sozialabgaben sparen. Darauf weist die Aktion „Finanzwissen der Fondsgesellschaften“ hin. Grund ist die steigende Beitragsbemessungsgrenze: Danach können Beschäftigte ab dem 1. Januar 2017 bis zu 3048 Euro im Jahr über die sogenannte Entgeltumwandlung in einen Vorsorgevertrag fließen lassen. Bisher liegt die Grenze bei 2976 Euro. Die Beiträge sind von Steuern und Sozialabgaben befreit. Einkommensteuer und Sozialabgaben werden erst im Ruhestand fällig.

Zum Beitrag (erschienen am 20. Dezember 2016 auf Sueddeutsche.de)

» Weiter

WWK-Pressemitteilung | bAV einfach verwalten – mit dem WWK bAVnet

WWK bAVnetMünchen, 17. Oktober 2016 – Die WWK Lebensversicherung a. G. bietet ihren bAV-Kunden und Vertragspartnern in Zusammenarbeit mit xbAV, dem führenden Technologieanbieter für die Digitalisierung der betrieblichen Altersversorgung (bAV), das digitale Online-Portal WWK bAVnet ab November 2016 an. (mehr …)

» Weiter

„Zeitgemäße Technologie bringt die bAV voran“

WirtschaftsKurier 4_2016Die bAV ist ein wichtiges Kriterium bei der Wahl des Arbeitgebers und mit einem Anteil von 46 Prozent die Nummer eins unter den Altersvorsorgeprodukten. Trotzdem kennen 41 Prozent ihre eigene arbeitgeberfinanzierte Versorgung nicht und weniger als ein Drittel entscheidet sich für die Entgeltumwandlung. Ein Grund dafür ist, dass die Vorteile der bAV und arbeitgeberfinanzierten Leistungen zu wenig bekannt sind – zu diesem Schluss kommt die Studie „Missverständnis bAV“ von der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC). Für bAV-Vermittler sind fundierte Kommunikation und Beratungsleistung umso entscheidender. WirtschaftsKurier sprach mit Martin Bockelmann, Gründer und Vorstand von xbAV, darüber, wie der Vermittler mit Technologie jetzt punkten kann.

Zum Interview (erschienen am 1.9.2016 im WirtschaftsKurier)

» Weiter

“Entgeltumwandlung oft nicht korrekt dargestellt”

cash“Altersvorsorge ist kein Zusatznutzen, sondern unumstößliche Notwendigkeit”, sagt Martin Bockelmann, Vorstand der xbAV AG, im Interview mit Cash.Online. Er spricht über die Zukunft der betrieblichen Altersversorgung (bAV) und seine Ansätze für eine höhere Akzeptanz der bAV in der Bevölkerung.

Zum Interview (erschienen auf cash.online am 11.7.2016)

» Weiter

„bAV gewinnt im Niedrigzinsumfeld an Bedeutung hinzu“

LGLOHN+GEHALT sprach mit Martin Bockelmann, Geschäftsführer von xbAV, über die Dringlichkeit der Altersvorsorge, Anlageformen und Möglichkeiten der Digitalisierung.

„Unser Ziel bei xbAV ist eine einfache, effiziente und digitale bAV – und zwar für alle Beteiligten. Konkret bedeutete das für den Arbeitgeber eine digitale bAV-Verwaltungsplattform mit einem zuverlässigen, verschlüsselten Datenaustausch und mit optimaler Weiterverarbeitung durch den Versicherer“, Martin Bockelmann, Geschäftsführer von xbAV.

Wie funktioniert die bAV-Verwaltungsplattform für Arbeitgeber?

Der gesamte bAV-Bestand eines Unternehmens wird mit allen relevanten Dokumenten im Portal sichtbar. Dieser ist jederzeit online abrufbar und lässt sich intuitiv bearbeiten. Digitale Schnittstellen zum Versicherer ermöglichen dem Arbeitgeber, Änderungen zu bAV-Verträgen schnell und zuverlässig zu veranlassen.

Zum Beitrag (erschienen in der LOHN+GEHALT 4/2016)

» Weiter

Digitale bAV-Beratung

experten Report 2_2016Arbeitgeber, Versicherungsunternehmen, Vermittler und Arbeitnehmer profitieren gleichermaßen von digitalen, effizienten und zuverlässigen Services. Gerade die Standardisierung in der Verwaltung vereinfacht und beschleunigt das Meldewesen zwischen allen Beteiligten deutlich. bAV-Beratungssoftware bringt den Kunden Nachvollziehbarkeit und bietet Vermittlern eine überzeugende Vertriebslösung. Digitalisierung und neue Lösungen sind der Schlüssel, die bAV in ihrer Verbreitung nachhaltig zu unterstützen.

Zum Beitrag (erschienen am 15.2.2016 im experten Report 2/2016)

» Weiter

Roundtable: bAV-Verträge aus dem „digitalen Aktenschrank“

RTSchlanke Verwaltungsabläufe und geringe Kosten – so stellen sich die meisten Firmen eine moderne bAV-Lösung vor. Neue Technologien können dazu beitragen, diesem Wunsch besser gerecht zu werden. Fünf Experten diskutieren über Gegenwart und Zukunft der Betriebsrente: Fabian von Löbbecke, Vorstandsvorsitzender der Talanx Pensionsmanagement und verantwortlich für bAV bei HDI, Dr. Stefanie Alt, Geschäftsführerin der NBB und Vorstand der Nürnberger Pensionsgesellschaften, Dr. Henriette M. Meissner, Geschäftsführerin der Stuttgarter Vorsorge-Management GmbH und Generalbevollmächtigte für die bAV der Stuttgarter Lebensversicherung a.G., Klaus-Peter Dorn, Vertriebsdirektor Prokurist Württembergische Vertriebsservice GmbH und Martin Bockelmann, Geschäftsführer xbAV GmbH.

Zum Artikel (.pdf 2 MB, erschienen in cash.Extra Betriebliche Altersvorsorge im Oktober 2015)

» Weiter

Effizienz in der bAV-Beratung: EULG ist zurück

München, 1. September 2015 – EULG Software, ein Unternehmen von xbAV, einem der führenden Technologie- und Serviceanbieter in der betrieblichen Altersversorgung (bAV), geht mit dem ersten von drei Leistungspaketen „Business“ der überarbeiteten bAV-Beratungssoftware EULG live. Zentrale Änderungen sind neu integrierte Rechenkerne, erweiterte Funktionen und ein stark vereinfachtes Vertriebsmodell.

Systemgestützte IT-Lösung EULG

EULG (Entgeltumwandlung leicht gemacht) erfasst alle relevanten Mitarbeiter- und Unternehmensdaten, führt bAV-Vermittler durch den gesamten Beratungsprozess, deckt alle vertriebsrelevanten Schritte ab und gewährleistet sichere, valide und datenschutzkonforme Prozesse im gesamten System.

(mehr …)

» Weiter

Zeit für das Wesentliche

UnbenanntLOHN+GEHALT sprach mit Martin Bockelmann über die Vorteile administrativer Unterstützung für bAV-Vermittler und Arbeitgeber.

Gesetzliche Neuregelungen, insbesondere das Versicherungsvertragsgesetz (VVG) und Lebensversicherungsreformgesetz (LVRG), haben Auswirkungen auf das bAV-Geschäft: Kosten, Aufwände und Stornohaftungsfristen sind gestiegen. Eine Lösung ist, zwischen Vermittlung und Verwaltung zu trennen.

„Der Mehrwert für den Arbeitgeber ist eine eindeutige Kostenersparnis im Vergleich zu den heutigen Kosten im Bereich bAV. Zudem kann er sich sicher sein, dass die administrativen Prozesse effizient laufen und das Meldewesen zu den Versicherern zeitgemäß geregelt ist. Arbeitgeber und Vermittler haben den Vorteil, sich auf das Kerngeschäft besinnen zu können.“ Martin Bockelmann, Geschäftsführer xbAV.

Zum Interview (.pdf, 233 KB, erschienen in LOHN+GEHALT 5/2015)

» Weiter

xbAV übernimmt KS Software und Entgeltumwandler

Martin B OutdoorMünchen, 2. Juli 2015 – xbAV, einer der führenden Technologie- und Serviceanbieter für die Verwaltung von betrieblicher Altersversorgung (bAV), übernimmt das IT-Unternehmen KS Software zusammen mit deren Tochtergesellschaft Entgeltumwandler.

Meilenstein in der bAV-Beratung

Die EULG-Software – ein Produkt von KS Software, das über Entgeltumwandler vertrieben wurde – führt Vermittler durch den gesamten bAV-Beratungsprozess. Abgedeckt werden alle vertriebsrelevanten Prozesse, von der Akquise über Gruppenpräsentationen, Einzelberatungen und Bestandsverwaltung bis zum Controlling.

bAV-Lösungen unter einem Dach  

Mit der Übernahme beider Unternehmen erweitert xbAV seine Angebotspalette und bietet künftig seinen Kooperationspartnern und Kunden auch eine überzeugende Beratungssoftware an.

(mehr …)

» Weiter

bAV Report 01/2014 ist erschienen

Mit dem ersten bAV-Report (Ausgabe 01/2014) informiert xbAV über aktuelle Themen der betrieblichen Altersversorgung und Prozesse und Relevanz der bAV-Verwaltung.

In der aktuellen Ausgabe lesen Sie unter anderem: (mehr …)

» Weiter

Das Recht auf Entgeltumwandlung und Pflichten des Arbeitgebers

Müssen Arbeitgeber ihre Arbeitnehmer auf das Recht zur Engeltumwandlung hinweisen? Und können Arbeitnehmer womöglich sogar Schadenersatz einfordern, wenn das nicht erfolgte? Dazu gab es widersprüchliche Urteile. Nun verhandelte das Bundesarbeitsgericht einen Präzendenzfall.  (mehr …)

» Weiter